Blogbeschreibung

Blogbeschreibung

Impressum:

Alle Grafiken, Bilder, Zeichnungen und Texte, etc. unterliegen dem Urheberrecht der Autorin (Mel Konegger).
Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Bilder, Zeichnungen und Texte in anderen elektronischen
oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung von Mel Konegger untersagt!

Mittwoch, 14. Juni 2017

Die Welt des Bonsai ...

Auf 15.000 m2 Garten- und Ausstellungsfläche tauchten wir heute ein in die Welt des Bonsai. Das Bonsai Museum hier in Seeboden am Millstätter See ist eines der größten und ältesten Bonsaizentren Europas und bietet etwa 3.000 Bosai unterschiedlichster Arten.
Hunde sind im Museum herzlich Willkommen. Vom Haushund Aiko wurden Thaya und Io sowieso freundlichst empfangen. Als Rüde wusste er, wie er die Damen umgarnen kann obwohl Thaya mal wieder sehr abweisend reagierte. 😉

Io hätte wohl gerne einen Koi gefangen und "echte" Drachen gibt es auch in diesem ganz besonderen Garten. Leider ist die Hauptblütezeit der Azaleen gerade vorbei. Dort gab es eine, deren Blüte ich noch nie gesehen habe. An einem Baum, rote und weiße Blüten bzw. weiß mit rot. Und die Blüten waren so "einfach" ... nicht so vollblumig, wie man sie sonst kennt.

Es war nicht erlaubt, einzelne Bäumchen direkt zu fotografieren und daran habe ich mich auch gehalten. Die folgenden Fotos zeigen eine kleine Übersicht über das total schön gestaltete Areal, was zu jeder Jahreszeit was Neues zu bieten hat. Ich stelle mir vor, wie schön die ganzen Ahorn im Herbst sein müssen.

Natürlich kann man hier auch Bosais unterschiedlicher Größen und Alters käuflich erwerben. Auch das ganze Equipment, was man für deren Pflege so braucht oder diverse japanische Schalen und Deko sind ebenfalls käuflich erwerblich. Die richtige Beratung gibt es selbstverständlich gratis dazu.

Also, taucht nun ein mit mir in die faszinierende Welt des Bonsai ...

Übrigens, Bonsai heißt übersetzt nichts anderes als "Baum in Schale" ... somit ist jegliche baumähnliche Topfpflanze ja auch eine Art Bonsai. 😉

P6140328
Diese wunderschöne Azalee hat es mir angetan - eine sogenannte Satsuki-Azalee - zweifarbig ...

P6140330
... zweifarbig nicht nur in der Blüte sondern auch generell am Bäumchen

P6140284
Verschlungene Wege führen durch den Garten

P6140285
Bonsai in allen Größen und allen Alters

P6140281
Liebevoll präsentiert ...

P6140282
... und gepflegt

P6140288
Im Hintergrund die noch blühenden Azaleen-Bonsai

P6140290
Die "Nadelbaum-Abteilung"

P6140292
Die Bäumchen haben schon was, wie ich finde

P6140287
In diesem Garten hat man echt das Gefühl in Japan zu sein

P6140297
Und "echte" Drachen gibt es auch, welche natürlich gleich Aufmerksamkeit bei den Hunden erregten!

P6140299
Seht ihr ihn? Den Drachen? 😂

P6140334
Da die kleinen Drachen Besucher gewöhnt sind, kommt man recht nah an sie ran, bevor sie doch davonhuschen - Mauereidechse

P6140306
Und japanische Drachen auf den Originaltontöpfen sind auch zu bewundern

P6140319
Man muss sich die einzelnen Schuppen mal anschauen - ein Meisterwerk und auch dementsprechend schwer ... der Topf!

P6140312
Vögel gibt es auch als Motiv

P6140309
Hier wohl freche Spatzen in einem Reisfeld?

P6140336
Io hätte wohl heute gern Fisch als Abendessen 😂

P6140310
Es ist richtig entspannend, hier durch zu spazieren

P6140311
Nein, kein Weg ... das ist ein mit Steinen gestalteter Fluss

P6140321
Der Koiteich mit Brücke

P6140325
Wenn man bedenkt, mit wie wenig Substrat die Bäume auskommen! Teilweise sind sie nicht mal in einer Schale gepflanzt sondern direkt auf einen Felsen!

P6140327
Selbst die Tische auf welchen einige Bosai stehen, passen ins Bild.

P6140305
Nett, oder? Da würde man doch glatt Urlaub machen wollen!

P6140307
Wir kommen gerne wieder

LG Mel

1 Kommentar:

  1. Hab lieben Dank für deine Fotos.
    Ich liebe Bonsais . Ein ehemaliger Nachbar züchtete als Hobby diese Minibäumchen...
    Oft schaute ich oft bei der Pflege zu.
    Es ist echt toll riesige Bäume in miniatur entstehen zu sehen.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Pfotenabdruck