Blogbeschreibung

Blogbeschreibung

Impressum:

Alle Grafiken, Bilder, Zeichnungen und Texte, etc. unterliegen dem Urheberrecht der Autorin (Mel Konegger).
Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Bilder, Zeichnungen und Texte in anderen elektronischen
oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung von Mel Konegger untersagt!

Sonntag, 18. Juni 2017

Vom kalten Kamp und Türkenbund ...

Entlang des Kamps im Waldviertel gibt es viele Wanderwege. Einer führt von Wegscheid am Kamp zur Burgruine Schauenstein und wieder retour. Der Weg ist als Naturlehrpfad angelegt, dh es finden sich viele alte Schautafeln mit handgemalten Apothekerzeichnungen. Oft ist allerdings die abgebildete Pflanze nicht gerade an dem Platz mit dem Schild zu finden. 😉

Aber wir brauchen keine Schilder um ein botanisches Kleinod zu entdecken. Die größte europäische Lilienart kommt nämlich hier im Waldvierte vor - Der Türkenbund.

Mit 10 Whippets haben wir also heute wieder eine schöne Wanderung an den sehr kalten Kamp unternommen. Fürs Baden war es eindeutig zu frisch aber Füße eintauchen geht immer. 😊

Danke an Edith, Elisabeth, Manuela, Doris, Michi & Roy fürs Begleiten.

19369481_855105671308394_374192680_n
(c) M. Kriesel
Start der Wanderung: Wegscheid am Kamp

P6180461
ER darf ja noch großteils natürlich durch die Täler des Waldviertels mäandern - Der Kamp

P6180444
Langsam fließend

P6180441
Der Wind formt so manche Wellen mitten am Wasser

P6180410
Viele Felsen und Wasserpest sowie Nixkraut wachsen im Kamp. Charakteristisch: seine bräunliche Farbe aufgrund von vielen Schwebstoffen und Eisengehalt - man könnte ihn glatt den Amazonas Österreichs nennen 😉

P6180428
Viele Schautafeln säumen unseren Weg - ich hab nur eine fotografiert. Hier das Lungenkraut


P6180462
Wege führen durch den Wald und ...

P6180425
... über Lichtungen ...

P6180430
... direkt zum Wasser

P6180459
Mindestens 1 m hoch, wenn nicht höher war sie ... die größte heimische Lilie ...

P6180456
... der Türkenbund

P6180451
Kurze Pause bevor wir retour gehen. Thaya musste sich unbedingt mit Io's Hilfe eine Grube graben, um ...

P6180452
... darin zu ruhen ...


P6180454
... auch als wir schon aufbrechen wollten, blieb sie noch liegen. Es war einfach zu schön! 💗

LG Mel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für deinen Pfotenabdruck