Blogbeschreibung

Blogbeschreibung

Impressum:

Alle Grafiken, Bilder, Zeichnungen und Texte, etc. unterliegen dem Urheberrecht der Autorin (Mel Konegger).
Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Bilder, Zeichnungen und Texte in anderen elektronischen
oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung von Mel Konegger untersagt!

Samstag, 8. Juli 2017

Unter Langohren ...

... waren wir heute, denn wir haben eine Eselwanderung gemacht. Im Waldviertel hat man die Möglichkeit Esel kennen zu lernen und dann eine mehrstündige oder gar ganztägige Tour zu machen.

eselwanderung
(c) Eselwanderungen Waldviertel
Wir alle zusammen mit Nelly

Heute haben wir zB gelernt, dass Esel und Pferd unterschiedliche Sprachen sprechen und dass der sprichwörtliche sture Esel eigentlich ein Irrglaube ist, da Esel irrsinnig gescheid sind und sich eben Dinge sehr gut merken. Vor allem, wenn zB an einer Stelle etwas passiert ist oder etwas völlig Neu ist, bleibt ein Esel erst mal stehen und wartet ab bzw. begutachtet mal die Situation, während ein Pferd bereits "durchgegangen" wäre.
Außerdem kann ein Esel einen ganz schön "verarschen". 😂 Da wir bei der Wanderung auch abwechselnd selbst die Eselin Nelly führen durften, hatte diese sofort den Trick heraus, dass wir als "Eselführanfänger" nicht auf all ihre körpersprachlichen Signale achten. Folglich nutzte sie immer wieder die Chance um zu grasen, was sie allerdings nicht zu oft machen sollte, da zu viel frisches Gras auch nicht allzu bekömmlich für Esel ist.

Während der etwa 2-stündigen Wanderung haben wir sowieso immer wieder Pausen fürs Grasen sowie Wasserpausen für die Hunde gemacht.
Es war herrlich über die Wiesen und Getreidefelder des Waldviertels zu wandern, gemeinsam mit Nelly, der "Turbo-Oma" - ja, sie hatte immer wieder einen sehr schnellen Schritt drauf, dass Thaya definitiv langsamer war als sie! 😂

Unsere Eselwandertruppe heute war sowieso, wie ich finde, einzigartig: Voran Eselin Nelly mit Guide Robert und abwechselnd ich oder Isolde, dann folgten die Whippets Thaya, Io und Siri gemeinsam mit Elisabeth und Ulla (Guide Nr. 2) und als Abschuss noch der Wallach Ricki beritten von Ulla's und Roberts Tochter.

Nach der Wanderung haben wir auch noch alle anderen Esel kennen lernen dürfen: Apollo 13, Karli, Julie und Paris. Es gab ein paar mitgebrachte Karotten und gebürstet wurden sie auch von uns. 😉

Danke an Ulla und Robert für diesen unvergesslichen Tag! Es war einfach ein Erlebnis und Nelly ist so eine Liebe und mit unseren 3 Hunden verlief alles so reibungslos und relaxed. Wir freuen uns, wenn wir euch bald wieder besuchen dürfen.

Danke an Elisabeth und Isolde fürs Begleiten.

Wer ebenfalls gerne eine solche Wanderung machen möchte, wendet sich bitte an Ulla und Robert Wagner - Eselwanderungen Waldviertel.

Hier ein paar Bilder unserer Eselwanderung:

P7080013
Zuerst lernen wir mal die Grundlagen der Eselführung, während die Esel schon die Hunde beäugen

P7080019
Thaya und Io lernen Nelly kennen ...

P7080018
Sympathie gleich von Anfang an

P7080025
Die Wanderung beginnt: Eselin Nelly (die Turbo-Oma) voran ...

P7080028
... 3 Whippets in der Mitte ...

P7080031
Ich glaube, Io und Nelly waren gleich gute Freunde ... zumindest haben sich Esel und Hunde einfach ignoriert. Weder Hund noch Esel "erschreckten" in irgendeiner Weise, wenn sie sich mal zu Nahe kamen. Es war alles sehr entspannt.

P7080034
Nach den Hunden, folgte Wallach Ricki als Abschluss

P7080041
Irgendwann ging Io einfach vorne mit 😉

P7080043
Die unendlichen Getreidefelder des Waldviertels

P7080051
In den Pausen muss man die Wiese ausnützen ...

P7080063
... und grasen - Hund wie Pferd 😃

P7080065
Io mal vorne weg ... 😄

P7080069
... oder gemütlich neben Nelly. Ob sie sich hier was zu erzählen haben? 😉

P7080074
Neben Getreide wird im Waldviertel auch Ginkgo angebaut!

P7080070
Ja, wirklich - Ginkgo!

P7080076
Bei Pause Nr. 4 haben wir sogar ein Reh gesehen und Thaya ist ohrtechnisch auch zum "Esel" mutiert 😂

P7080085
Themperaturmäßig war es zwar sommerlich warm, aber mit leichtem Wind - also angenehm. Wasser hatten wir sowieso genügend mit, also waren die 2 Std. Wandern ein Klax für uns alle.

P7080089
Thaya, Io & Nelly

P7080080
Nelly: "Io, mich juckt da was am rechten Ohr! Kannst du mal nachschaun?" 😏

P7080082
💕

P7080094
Nach der Wanderung haben wir alle anderen Esel gestreichelt, gestriegelt und mit Karotten gefüttert - v.l. Apollo 13, Karli und Julie

P7080095
Julie

P7080096
Apollo 13

P7080102
Paris hat einen lustigen Fleck am Hintern

P7080103
Hier das typische "Esel-Kreuz" - Schließlich hat ein Esel ja Jesus getragen - eh klar, dass er jetzt ein Kreuz am Kreuz hat *hahahaha*

P7080105
I-Ahhhh ... und Baba ... bis zum nächsten Mal!

P7080109
Ganz zum Abschluss Mittagessen beim Gasthof Schindler in Brunn am Walde. Thaya hatte wohl heute noch zu wenig Sonne getankt! 😂

LG Mel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für deinen Pfotenabdruck